#PROCON

Network Corporate Finance hat die PROCON MultiMedia AG im Rahmen der Transaktion beraten und für den Vorstand und Aufsichtsrat eine Stellungnahme hinsichtlich der finanziellen Angemessenheit des Angebots („Fairness Opinion“) erstellt.

#Eckdaten

Branche: Services & Leisure
Kunde: PROCON
Projektart: M&A
Beschreibung: Verkauf an strategischen Investor
Datum: September 2009

Transaktion

Die US-amerikanische Production Resource Group („PRG“), New Windsor (New York), hat über ihre mittelbare deutsche Tochtergesellschaft MHG Media Holdings GmbH am 19. Oktober 2009 ihre Entscheidung veröffentlicht, allen Aktionären der PROCON MultiMedia AG („PROCON“) ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot gemäß Wertpapierübernahmegesetz („WpÜG“) zum Erwerb ihrer Aktien zu unterbreiten. Mit der Angebotsunterlage vom 04. November 2009 hat PRG den Aktionären der PROCON einen Kaufpreis von EUR 1,30 je PROCON Aktie angeboten, was einem Unternehmenswert (inkl. Nettofinanzverbindlichkeiten) von insgesamt ca. EUR 55 Mio. entspricht.

 

Zielunternehmen

Die im Prime Standard notierte PROCON-Gruppe hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1988 von einem lichttechnischen Spezialanbieter zu einem international tätigen Full-Service Anbieter für Veranstaltungen sowie Film- und Fernsehproduktionen entwickelt, der auch bei Großprojekten nahezu das gesamte Spektrum technischer Dienstleistungen anbietet.

 

Kennzahlen

Transaktionswert: EUR 55 Mio.
Branche: Medien
Umsatz: EUR 85 Mio. (2009e)
Beschäftigte: ca. 400
Datum: November 2009

 

Aufgabenstellung Network Corporate Finance

Network Corporate Finance hat die PROCON MultiMedia AG im Rahmen der Transaktion beraten und für den Vorstand und Aufsichtsrat eine Stellungnahme hinsichtlich der finanziellen Angemessenheit des Angebots („Fairness Opinion“) erstellt.

< Zurück zur Übersicht