#EDUARD KÜSTERS

Network Corporate Finance hat die Gesellschafter der Eduard Küsters Maschinenfabrik GmbH & Co. KG bei dem Verkauf von 100 % der Geschäftsanteile einschließlich ihrer sämtlichen nationalen und internationalen Tochtergesellschaften an die Jagenberg AG beraten.

#Eckdaten

Branche: Industrials
Kunde: EDUARD KÜSTERS
Projektart: M&A
Beschreibung: Verkauf an strategischen Investor
Datum: August 2005

Transaktion

Die Gesellschafter der Eduard Küsters Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Krefeld, haben 100 % der Geschäftsanteile einschließlich ihrer sämtlichen nationalen und internationalen Tochtergesellschaften an die börsennotierte Jagenberg AG, Krefeld, veräußert.

 

Zielunternehmen

Küsters entwickelt, produziert und vertreibt als weltweit tätiges Unternehmen Maschinen und Anlagen für die Herstellung und Veredlung von Textilien, Vliesstoffen und Papier. An sechs Standorten in Deutschland, USA, Indien und China plant die Unternehmensgruppe mit 1.028 Mitarbeitern für das Jahr 2005 einen Umsatz von über 150 Mio. EUR. Die Muttergesellschaft, Eduard Küsters Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, hat ihren Sitz in Krefeld und beschäftigt dort 615 Mitarbeiter.

 

Kennzahlen

Transaktionswert: k. A.
Branche: Maschinenbau
Umsatz: EUR 150 Mio.
Beschäftigte: 1.028
Datum: August 2005

 

Kunde

15 Mitglieder der Familie Küsters, allesamt Gesellschafter der Eduard Küsters Maschinenfabrik GmbH & Co. KG.

 

Aufgabenstellung Network Corporate Finance

Network Corporate Finance hat den Kunden bei der Vorbereitung und Durchführung des Verkaufsprozesses beraten. Network Corporate Finance hat nach Erstellung des Informationsmemorandums, einer Managementpräsentation und des Datenraums im Rahmen einer kontrollierten Auktion potenzielle strategische Investoren und Finanzinvestoren gezielt angesprochen, einer begrenzten Anzahl an Interessenten die detaillierte Prüfung (Due Diligence) ermöglicht und abschließend die wirtschaftlichen Eckpunkte des Kauf- und Abtretungsvertrages verhandelt.

< Zurück zur Übersicht