#Ecoplast

Die Ecoplast Kunststoffrecycling GmbH („Ecoplast“), Wildon, ist Österreichs führendes Kunststoffrecyclingunternehmen für Polyethylen („PE“). Ecoplast wurde von der österreichischen Borealis Group AG („Borealis), Wien, einem globalen Anbieter von Lösungen in den Bereichen Polyolefine, Basischemikalien und Pflanzennährstoffe übernommen. Network Corporate Finance hat die Gesellschafter der Ecoplast im Rahmen der Transaktion exklusiv beraten.

#Eckdaten

Branche: Industrials
Kunde: Ecoplast
Projektart: M&A
Beschreibung: Verkauf an strategischen Investor
Datum: August 2018

Transaktion

Mit dem Erwerb der Ecoplast erweitert Borealis ihre mechanischen Recyclingfähigkeiten und ergänzt das bereits mit dem deutschen Kunststoffrecycler mtm plastics („MTM“) bestehende Angebot als Anbieter von Kunststofflösungen für die Kreislaufwirtschaft. Ecoplast wird auch zukünftig unter eigener Firmierung und mit unveränderter Geschäftsführung agieren. Um am starken Aufschwung der Kreislaufwirtschaft zu partizipieren, investiert der PE-Recycler zusätzlich zehn Millionen Euro in hochwertige Wasch- und Extrusionsanlagen sowie eine automatische Sortieranlage und erhöht damit die Produktionskapazitäten um rund 60 Prozent. Die Gesellschafter der Ecoplast haben sämtliche Geschäftsanteile an Borealis veräußert. 

Network hatte bereits 2016 die Gesellschafter der MTM im Rahmen der damaligen Veräußerung an Borealis beraten.

 

Das Unternehmen

Seit 25 Jahren wandelt Ecoplast stark kontaminierte Post-Consumer-Kunststoffabfälle in hochwertige LDPE- und HDPE-Rezyklate um. Diese sind hauptsächlich, aber nicht ausschließlich, für den Kunststofffolienmarkt vorgesehen und eignen sich zur Dünnschichtproduktion. Das in Wildon ansässige Unternehmen recycelt aktuell jährlich rund 35.000 Tonnen an Haushalts- und Gewerbeabfällen.

Weitere Informationen zu Ecoplast: www.ecoplast.com

< Zurück zur Übersicht