Die Gesellschafter der LivEye Gruppe, dem viertgrößten Anbieter für die Bewachung von temporären Risikozonen mit mobilen Videoüberwachungsanlagen in Deutschland, haben eine Mehrheitsbeteiligung an die NORD Holding veräußert. Network Corporate Finance hat die Gesellschafter von LivEye exklusiv im Rahmen der Transaktion beraten.

Transaktion

NORD Holding Small Cap erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung an der LivEye Gruppe mit Sitz in Föhren. Die Geschäftsführung mit Carsten Simons und dem Gründer Marc Thurn bleibt beteiligt und wird die Gruppe auch zukünftig operativ leiten. Gemeinsam mit NORD Holding Small Cap soll das erfolgreiche Wachstum fortgeschrieben und zusätzliche digitale Use-Cases auf Basis der eingesetzten Technologie entwickelt werden. LivEye ist das erste Portfoliounternehmen für den neuen Small Cap Fonds der NORD Holding.

Das Unternehmen

LivEye ist ein führender Anbieter für die Bewachung von temporären Risikozonen mit mobilen Videoüberwachungsanlagen. Mit aktuell rd. 800 Videotürmen und einem eigenen 24/7 Alarmcenter ist LivEye der viertgrößte Anbieter in Deutschland. Neben mobilen Videoüberwachungslösungen bietet LivEye Kamerasysteme zu Dokumentationszwecken, Überwachungssysteme zur Brandfrüherkennung, Sensortechnik sowie Software zur Bewachung von Risikozonen an. Derzeit werden über 200 Kunden in Deutschland, Polen, Österreich, Luxemburg und der Schweiz zuverlässig und datenschutzkonform gesichert.

Ähnliche Transaktionen